on November 26 2016 09:35 pm 0

Mein Auswahlgespräch am 26.11.16

imagesHeute fand mein Auswahlgespräch in Hamminkeln statt, und zwar für die Wahlkreise Kleve, zu dem ich gehöre, und Wesel gemeinsam, organisiert vom Team Partnership International e.V. Außer mir waren noch ein Junge und vier Mädchen eingeladen, alle etwa gleichaltrig, von denen jedoch eines nicht erschien. Das Gespräch ging insgesamt über 2,5 Stunden ohne Pause. Unter den Interviewern war interessanterweise auch eine ehemalige PPP-Stipendiatin, die ihren USA-Aufenthalt vor ein paar Jahren in der Nähe von Indianapolis absolviert hatte, neben pensionierten Lehrern.

Am Anfang stand ein schriftlicher Multiple-Choice-Test an, bei wir alle möglichen Fragen zu Politik und Geschichte Deutschlands und der USA beantworten sollten, z. B. an welchem Tag die Bundesrepublik Deutschland gegründet wurde. Das war gar nicht mal so leicht..

Dann ging es z. T. mit Einzelfragen, z. T. mit Gruppenarbeit weiter. Ich musste z.B. auf Englisch beantworten, welches mein bevorzuges Ziel in den USA sei und weshalb (St. Louis, MO, wegen des Gateway Archs, den ich nicht schlecht finde). In der Gruppe sollten wir etwa uns drei möglichst originelle Fragen an Angela Merkel überlegen. Soweit alles machbar. Doch es gab auch schwierigere Fragen, z. B. nach dem exakten Text der deutschen Nationalhymne, den leider keiner von uns vollständig wusste. Auch sollte jeder von uns, reihum, ein deutsches Lied „in die Runde“ singen, um es Amerikanern vorzustellen, ebenso ein deutsches Buch und ein deutsches Gedicht. Da musste ich wegen meines Stimmbruchs 😉 im ersten Fall leider passen, die beiden anderen Punkte fielen mir leichter. Außerdem sollten wir uns ein Gericht überlegen, was man Amerikanern kochen könne, ich habe mich für Rotkohl mit Nürnberger Würstchen entschieden.

Interessant und spannend waren in jedem Fall Fragen, die uns zu Bildern und Fotos aus der Geschichte gestellt wurden, viel zum 2. Weltkrieg, aber auch zu aktuellen Ereignissen, wie z. B. nach dem voraussichtlichen Nachfolger für den amtierenden Bundespräsidenten Gauck und der Diskussion in den USA um die erneute Präsidentschaftswahl-Stimmenauszählung im Bundesstaat Wisconsin auf Antrag der grünen Präsidentschaftskandidatin Jill Stein. Aktuelle Nachrichten lesen in den letzte Tagen vor dem Interview lohnt sich also.

Wenn ich jetzt keine Absage erhalte, bin ich weiter. Die Ergebnisse des heutigen Tests werden jetzt umgehend von der Organisation Partnership International e.V. dem Deutschen Bundestag mitgeteilt, in einer Art Rangliste. Die endgültige Entscheidung fällt dannn Mitte Februar 2017, ob und wer im Wahlkreis ein Schülerstipendium erhält. Es bleibt spannend..

Letzte Woche habe ich auch meine Bewerbung abseits des ppp-Programms an die Monterey Bay Academy SDA-Highschool in Kalifornien http://www.montereybayacademy.org/ abgeschickt, nächste Woche geht noch eine weitere an die Forest Lake Academy in Florida http://www.forestlakeacademy.org/wp/ raus. Mal sehen, wann, wo und wie es wohl klappt.

.. to be continued.

Filed under Uncategorized

Leave a Reply